Tag 1 | Schwere RouteAusgetauscht: Stadt - gegen Bergluft

VON INNSBRUCK ZUM RAUSCHBRUNNEN

AusgangspunktGoldenes Dachl

EndpunktBushaltestelle Kranebitten

Aufstieg750 m

Abstieg700 m

Route Tag 1

Höhenprofil Tag 1

Created with Highcharts 4.1.8Höhenmeter0km1km2km3km4km5km6km7km8km9km10km11km12km400m600m800m1000m1200m5.201 Höhenmeter: 989

urban natur

Von Innsbruck zur Hungerburg

Auftakt der ersten Tagesetappe am Innsbruck Trek ist ein Spaziergang vom urbanen Stadtleben direkt hinein in die wilde Natur, die Innsbruck umgibt. Vom Goldenen Dachl im Herzen der Innsbrucker Altstadt aus geht es zuerst gemütlich der Innpromenade entlang, immer dem grünen Fluss und Namensgeber der Alpenstadt nach. Kurz nach der Überquerung des Inns auf einer überdachten Holzbrücke ändert sich die Umgebung: weniger Häuser, mehr Bäume. Mit jedem Schritt werden die Stadtgeräusche etwas dumpfer und der Atem etwas schneller, da es nun leicht bergauf geht. Nach einem kurzen Anstieg erreichen Sie den Alpenzoo, in dem sich Wolf, Luchs und Steinbock Gute Nacht sagen. Kein anderer Zoo der Welt verfügt über eine derart vollständige Sammlung an Wildtieren aus dem Alpenraum.

Drei Wanderer auf Holzbrück die über Inn verläuft.
Drei Wanderer auf Holzbrück die über Inn verläuft.

urban natur

Von Innsbruck zur Hungerburg

Auftakt der ersten Tagesetappe am Innsbruck Trek ist ein Spaziergang vom urbanen Stadtleben direkt hinein in die wilde Natur, die Innsbruck umgibt. Vom Goldenen Dachl im Herzen der Innsbrucker Altstadt aus geht es zuerst gemütlich der Innpromenade entlang, immer dem grünen Fluss und Namensgeber der Alpenstadt nach. Kurz nach der Überquerung des Inns auf einer überdachten Holzbrücke ändert sich die Umgebung: weniger Häuser, mehr Bäume. Mit jedem Schritt werden die Stadtgeräusche etwas dumpfer und der Atem etwas schneller, da es nun leicht bergauf geht. Nach einem kurzen Anstieg erreichen Sie den Alpenzoo, in dem sich Wolf, Luchs und Steinbock Gute Nacht sagen. Kein anderer Zoo der Welt verfügt über eine derart vollständige Sammlung an Wildtieren aus dem Alpenraum.

Wanderer auf Wiese nähe Innsbruck

Hungrige Augen

Über die Hungerburg nach Rauschbrunnen

Bald schon liegt der Zoogeruch hinter Ihnen und über einen Schotterweg durch den Wald erreichen Sie die Bergstation der Hungerburgbahn. Hungern müssen die Augen dort oben allerdings nicht: Ihnen bietet sich eine fantastische Aussicht über ganz Innsbruck bis hin zum Innsbrucker Hausberg aka Patscherkofel, der Serles, Nockspitze und dem schroffen Massiv der Kalkkögel. Im Anschluss gehen Sie auf Serpentinen durch den Wald bis zum Alpengasthof Rauschbrunnen: ein lauschiges Plätzchen auf 1.060 hm, die Stadt zu Ihren Füßen und im Idealfall die Sonne im Gesicht. Genießen Sie eine typische Tiroler Jause auf der neuen, großen Panoramaterrasse.

XXXX

Abstieg nach Kranebitten & Fahrt zum Mieminger Plateau

Den Magen gefüllt mit Kaspressknödeln, Schlutzkrapfen und Co. machen Sie sich an den Abstieg nach Kranebitten, dem westlichsten Stadtteil von Innsbruck. Dort holt Sie ein Transfer ab und bringt Sie zum Mieminger Plateau.

XXXX

Abstieg nach Kranebitten & Fahrt zum Mieminger Plateau

Den Magen gefüllt mit Kaspressknödeln, Schlutzkrapfen und Co. machen Sie sich an den Abstieg nach Kranebitten, dem westlichsten Stadtteil von Innsbruck. Dort holt Sie ein Transfer ab und bringt Sie zum Mieminger Plateau.

Highlights

Goldenes Dachl

Innsbrucker Alpenzoo

Wallfahrts-kapelle

Rausch-brunnen

LÄRCHENWIESEN UND BERGHÜTTEN AM MIEMINGER SONNENPLATEAU