Etappe 4 | Schwere RouteAm Sellraintaler Höhenweg

BIS NACH OBERPERFUSS

AusgangspunktBushaltestelle Alt Peida

EndpunktWendebushaltestelle Oberperfussberg

Aufstieg1.050 m

Abstieg1.550 m

Route Tag 4

Höhenprofil Tag 4

Created with Highcharts 4.1.8Höhenmeter0km1km2km3km4km5km6km7km8km9km10km11km12km13km14km15km16km750m1000m1250m1500m1750m2000m2250m2500m0.025 Höhenmeter: 1 537

Wärme tanken

Auf die Sonnbergalm (1.950 m)

Freuen Sie sich, denn heute wartet der Sellraintaler Höhenweg auf Sie. Er ist bekannt für seine facettenreichen Ausblicke in die Bergwelt des Sellraintales, die Felszacken der Kalkkögel sowie die majestätischen Gletscher der Stubaier Alpen. Der erste Abschnitt ist kurz und gemütlich, er führt Sie innerhalb von einer Stunde von St. Sigmund zur Sonnbergalm. Folgen Sie einfach dem Forstweg. Die Alm macht ihrem Namen alle Ehre und verwöhnt Sie bei der entsprechenden Witterung mit viel wärmenden Sonnenstrahlen. Dafür sorgt ihre Lage an der Südseite des Sellraintales.

Wärme tanken

Auf die Sonnbergalm (1.950 m)

Freuen Sie sich, denn heute wartet der Sellraintaler Höhenweg auf Sie. Er ist bekannt für seine facettenreichen Ausblicke in die Bergwelt des Sellraintales, die Felszacken der Kalkkögel sowie die majestätischen Gletscher der Stubaier Alpen. Der erste Abschnitt ist kurz und gemütlich, er führt Sie innerhalb von einer Stunde von St. Sigmund zur Sonnbergalm. Folgen Sie einfach dem Forstweg. Die Alm macht ihrem Namen alle Ehre und verwöhnt Sie bei der entsprechenden Witterung mit viel wärmenden Sonnenstrahlen. Dafür sorgt ihre Lage an der Südseite des Sellraintales.

Wandern mit Fernblick

Aufstieg aufs Kögele (2.195 m)

Einem aussichtsreichen Steig folgend geht es die nächsten drei bis 3,5 Stunden aufs Kögele unterhalb des Roßkogels. Ein paar Schweißtropfen werden fließen, doch diese rentieren sich. Das merken Sie spätestens, wenn Sie sich immer wieder umdrehen und das Panorama der Zwei- und Dreitausender der Ötztaler und Stubaier Alpen in sich aufsaugen. Am Kögele genießen Sie einen fantastischen Blick über das Inntal, das sich elegant durch die Tiroler Bergwelt schlängelt.

schmale Pfade, schmucke Kirche

Abstieg nach Oberperfuss

Nach einer ausgiebigen Gipfelrast geht es wieder ins Tal zurück. Dabei kommen Sie an der schmucken Wallfahrtskirche St. Quirin vorbei, die am steilen Südhang des Sellraintals thront.
Über einen Wiesenpfad geht es danach in das Tiefental und weiter in Richtung Oberperfuss, wo Ihre heutige Etappe endet.

schmale Pfade, schmucke Kirche

Abstieg nach Oberperfuss

Nach einer ausgiebigen Gipfelrast geht es wieder ins Tal zurück. Dabei kommen Sie an der schmucken Wallfahrtskirche St. Quirin vorbei, die am steilen Südhang des Sellraintals thront.
Über einen Wiesenpfad geht es danach in das Tiefental und weiter in Richtung Oberperfuss, wo Ihre heutige Etappe endet.

Highlights

WunderWanderWeg

Sonnenberg-alm

Wallfahrts-kirche St. Quirin

AUF DEN SPUREN DER KNAPPEN NACH KÜHTAI

IN DER AXAMER LIZUM